Sie sind nicht angemeldet.

Neue Antwort erstellen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Technikboard.net - Wir helfen weiter. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 836 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Beitragsinformationen
Beitrag
Einstellungen

Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.

Smiley-Code wird in Ihrem Beitrag automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.

Sie können BBCodes zur Formatierung nutzen, sofern diese Option aktiviert ist.

Sicherheitsmaßnahme

Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen ohne Leerstellen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator dieser Seite.

Die letzten 4 Beiträge

4

Dienstag, 5. Juli 2016, 09:28

Von Snake

Vor allem, während Sony "nur" eine 2 Klassengesellschaft hat, hat Microsoft dann sogar eine 3 Klassengesellschaft. Xbox One, Xbox One S und Xbox One Scorpio. Mal sehen wie die Spiele sich dann auf 3 unterschiedlichen Leistungsstarken Geräte machen.

Wobei 4K war auch einfach überfällig, da die 2005er Xbox 360 eben auch schon FullHD konnte. Aber das Problem entstand eben durch den Konkurrenzdruck und das die Fanbase einfach eine neue Generation wollte.
Wäre die XO und PS4 1 oder vielleicht 2 Jahre später gekommen, wäre die Leistung so viel besser und auch das OS wäre von Anfang an perfekt gewesen.

Immerhin können FPS Nerds dann nicht mehr über mangelnder Leistung bei der Scorpio meckern. Bleibt nur offen, ob Sony reagieren wird. :huh:

3

Donnerstag, 23. Juni 2016, 16:42

Von youngmetro

Zum Glück hat Microsoft gute Arbeit geleistet, das UI ist mittlerweile ganz gut brauchbar, Spiele gibts auch genug, nur die Tatsache dass jetzt schon wieder neue Hardware mit Scorpio kommen wird find ich irgedwie fragwürdig. Sony machts mit der PS Neo zwar genauso, trotzdem sollte der Vorteil von Konsolen sein, dass man eben nicht ständig upgraden muss, grml...

2

Samstag, 14. Dezember 2013, 10:19

Von Mike

Insgesamt ist die Xbox One nicht schlecht, aber es gibt auch noch einige nervige Sachen.

  • kaum Spiele (was absolut Normal für eine neue Gen ist, und dafür sind es wirklich schon viele)
  • Keine Benachrichtigung wenn Freunde (oder Favoriten Freunde) online kommen
  • Aktivitätsfeed kann nicht konfiguriert werden (z.B. manuelle Freundesauswahl oder auf Fav Freunde)
  • Neue Beziehungssystem (Freunde / Follower) - hier fehlt etwas Aufklärung, der Hinweis auf die Datenschutzeinstellungen etc.
  • Inkompatiblität - Die Xbox One hat derzeit nichts mit Win 8, Windows Phone und Xbox 360 zu tun. gespielte Spiele, Erfolge etc. In diesem System schein die One nicht zu existierien
  • Preise - Sowohl die neue Konsolen als auch die Spielpreise sind dreist. Insbesondere aufgrund der DLC Abzock Methode. => Vollpreisspiel für 60-70EUR kaufen und dann nochmal den Inhalt
  • Keine Automatische Anmeldung, wenn Kinect aus ist.
  • Inhalte, DLC etc können nicht über Xbox.com gekauft werden
  • Einfacheres Dashboard, ist aufgrund der Struktur und fehlende Menüelementen tatsächlich viel komplizierter


Mein Fazit: Die NeueGen ist toll, aber einfach überteuert, für das was man bekommt. Der Rest wird sich sicher noch fügen. Außerdem hat man als Beigeschmack immer ein Abzockgefühl. :kalt:

1

Mittwoch, 27. November 2013, 09:06

Von Snake

Xbox One erste Eindrücke

Ich wollte einfach mal ein paar Eindrücke der neuen Konsole niederschreiben.

Das Design der Xbox One ist viel diskutiert und erinnert den einen oder anderen an einen alten Nintendo NES. Auch die Größe des Geräts ist gegenüber der Xbox 360 noch mal größer und darf derzeit auch nur horizontal betrieben werden. Also in Punkto Optik scheint die Xbox 360 in allen Punkten erstmal zu gewinnen.
Nachdem ersten Starten der Xbox One werden aber direkt die Qualitäten des Geräts deutlich. Die neue Xbox ist absolut nicht zu hören (etwa 3m Entfernung) und das auch nicht, wenn die Blu-Ray installiert werden. Gerade Besitzer einer Xbox 360 in der nicht Slim bzw. UltraSlim Variante sind hier wohl baff.
Die Xbox One ist grundsätzlich intuitiv bedienbar, da Sie mit der Xbox 360 verwandt ist. Aber auch hier wird man schnell an seine Grenzen stoßen, denn die Bedienung der Xbox One wurde grundlegend geändert. Angefangen mit den neuen Knöpfen, denn der Controller hat statt Back und Start nun View und Menu. Diese arbeiten insgesamt aber fast identisch.
Der Xbox Knopf zum Beispiel ruft kein Menü mehr auf, sondern wechselt immer direkt ins Dashboard. Einstellungen sind nur im Dashboard über Menu aufzurufen. Auch viele hilfreiche Informationen und Überblicke gibt es auf der Xbox One nicht mehr. So gibt es z.B. keinen Download Manager mehr, auch wenn man mehr Details dies über Meine Apps & Games sieht, diese hier aber nicht steuern kann. Eine Speicherplatzverwaltung fehlt grundlegend. Deinstallationen finden auch wieder über Meine Apps & Games statt.
Auch sonst hat Microsoft viel getan. Es gibt keine Benachrichtigungen mehr, wenn User online kommen. Zugegeben bei einer großen Freundesliste war dies mit unternervig, aber obwohl es Favoriten Freunde auf der Xbox One gibt, gibt es derzeit keinen Weg dies für eine Handvoll oder eben für alle zu aktivieren. Die einzige Möglichkeit sich zu informieren, was die Freunde so machen ist der Aktivitätsfeed. Auch diesen kann man nicht einstellen. Man bekommt also gnadenlos alle Aktivitäten von jedem Freund (Follower) angezeigt. Insbesondere aufgrund der HD Bilder, dauert der Ladevorgang auch entsprechend bis zu mehrere Minuten. Je nachdem wieviele Aktivitäten neu sein.
Auch mal eben schnell geguckt, welche Erfolge man schon hat, bzw noch braucht, ist nicht mehr ganz so leicht. Auch hier gibt es nur eine Übersicht mit HD Bildern. Das ist Schick, aber nicht übersichtlich. Toll hingegen ist, das man direkt sieht wie weit man bei einem Erfolg ist (in %). Wenn es also ein Erfolg gibt mit Fahre 2000km oder Schlage 500 Zombies, dann sieht man in % seinen derzeitigen Status.

Fazit: Die Xbox One ist sehr sehr leise, für alte Xbox Hasen grundsätzlich schnell Bedienbar, im Handling sehr schnell, aber eben gerade mit ihrem Betriebsystem noch nicht perfekt. Aus Betriebsystem Sicht ist die Xbox One (IMHO) ein erheblicher Rückschritt gegenüber der Xbox 360. Schaut man sich allerdings die Entwicklung der Xbox 360 vom ersten bis zum letzten Dashboard an, so weiß man Microsoft wird Sie ständig verbessern und so kommt vielleicht schon bald ein erstes Update.