Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Technikboard.net - Wir helfen weiter. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spock

Profi

  • »Spock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 908

Wohnort: Berlin

Beruf: KfB

Danksagungen: 489

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. März 2007, 21:26

UAC abstellen

Der eine oder andere wird sich gerade beim Neueinrichten von Vista früher oder später die Frage stellen: "Wie kann man diese verdammte Benutzerkontensteuerung (UAC = User Account Control) abstellen?"

Nichts leichter als das. Man öffne die Systemkonfiguration (Tastenkombination "Windows + R", in das folgende Fenster "msconfig" eingeben).

Dort dann zu "Tools" wechseln und da dann "Benutzerkontensteuerung deaktivieren" anklicken. Schließlich nach Starten drücken, das System neustarten - und fertig!

Direkt unter dem Eintrag findet man auch die Möglichkeit UAC wieder zu aktivieren.


Warnung: UAC ist ein essentielles Sicherheitsfeature von Vista. Das Abschalten wird nur Profis und nur zeitweise empfohlen.

Snake

Meister

Beiträge: 2 339

Wohnort: Ostsee

Beruf: Systemintegratör

Danksagungen: 3487

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. März 2007, 12:07

die Frage ist ja nur, wie man jetzt die nervigen Meldungen ausschaltet.
Statistisch gesehen, verbringt der durchschnittliche Mensch 6 Wochen seines Lebens mit dem Vorspiel, erlebt dabei 16 Stunden seinen Höhepunkt. Er steht 6 Monate im Stau und bügelt 6 Monate. Ausserdem guckt er 5,5 Jahre TV und schläft insgesamt 24 Jahre. Quelle: Geo Wissen

Spock

Profi

  • »Spock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 908

Wohnort: Berlin

Beruf: KfB

Danksagungen: 489

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. März 2007, 15:47

Zitat

Original von Snake
die Frage ist ja nur, wie man jetzt die nervigen Meldungen ausschaltet.


falls du dich darauf beziehen solltest, dass du jetzt mit "Ballon-Tipps" genervt wirst, ich arbeite gerade an einer Ergänzung... dauert aber noch ein bisschen, bis ich da raus habe, wie es am besten geht

DjGL

Webhoster

Beiträge: 307

Wohnort: Wien/Österreich

Beruf: EDV Administrator/Serverbetreiber

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. März 2007, 13:06

Hab vor kurzem jemanden den Laptop installiert .. der hatte ein Vista Home Premium drauf.

Kann mir irgendjemand sagen was hier der großartige Unterschied zu eine XP System ist .. mal abgesehen das man alles 50 mal bestätigen muss und nirgends mehr findet wo man irgendwas umstellen kann? :motz:

Also den neuen Windows Explorer find ich schrecklich. :rolleyes:
MFG
DjGL
[url=http://members.gleitgeb.at]members.gleitgeb.at - Webhosting[/url]

Spock

Profi

  • »Spock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 908

Wohnort: Berlin

Beruf: KfB

Danksagungen: 489

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. März 2007, 14:23

Zitat

Original von DjGL
Also den neuen Windows Explorer find ich schrecklich. :rolleyes:


jo, der ist in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig, wobei ich mittlerweile schon einigermaßen damit umgehen kann.

Abgesehen von den vielen Bestätigungen ist bei der Home Premium (neben der Aero-Oberfläche) als größte Änderung die Integration des Media Centers zu nennen - das gab es ja bei XP nur als Extra-Edition, bei Vista ist es ab Home Premium dabei.

Snake

Meister

Beiträge: 2 339

Wohnort: Ostsee

Beruf: Systemintegratör

Danksagungen: 3487

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. März 2007, 13:22

den größten Teil wirst du später beim arbeiten feststellen.

Klar: die neue Aufteilung für Einstellung ist aus meiner Sicht Komplizierter und Aufwendiger geworden, und auch der Explorer ist am Anfang noch Nervig dann aber auch mehr praktischer.

Desweiteren kann man, wenn auch mit etwa Mühe Vista zu einem "XP SP3" umkonfigurieren, so das alles wie gehabt aussieht, und man wie die Tage zuvor auf XP arbeiten kann.


Ich bin der Meinung das Vista immer noch gut ist, aber auch viele Sachen mit sich bringt.
So sind 6 Jahre Entwicklung und vorallem Erneuerungen zuviel, was es dem User dann auch schwerer macht.

Aber in Punkto Bedinung, sollte man sich auch zu XP zurück erinnern, den ich habe darmals auch nur über dieses OS geschimpft, bis ich mich dran gewöhnt habe, dann war es einfach nur noch das bessere.

Nichts desto trotz hat auch Microsoft im neuen OS nicht alles richtig gemacht, aber das ist ja eh der alte Schuh von Softwaregiganten.
Statistisch gesehen, verbringt der durchschnittliche Mensch 6 Wochen seines Lebens mit dem Vorspiel, erlebt dabei 16 Stunden seinen Höhepunkt. Er steht 6 Monate im Stau und bügelt 6 Monate. Ausserdem guckt er 5,5 Jahre TV und schläft insgesamt 24 Jahre. Quelle: Geo Wissen

DjGL

Webhoster

Beiträge: 307

Wohnort: Wien/Österreich

Beruf: EDV Administrator/Serverbetreiber

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. März 2007, 16:55

Zitat

Original von Snake
Aber in Punkto Bedinung, sollte man sich auch zu XP zurück erinnern, den ich habe darmals auch nur über dieses OS geschimpft, bis ich mich dran gewöhnt habe, dann war es einfach nur noch das bessere


Da hast Du sicher teilweise recht .. aber die Änderung der Bedienung wurde nicht so gravierend geändert wie jetzt.

Außerdem ärgern mich die unverhältnismäßig hohen Hardwareanforderungen um alle Features nutzen zu können .. es kann ja nicht sein das ein 1600EUR teurer Laptop (nicht meiner aber musste den für einen Kunden aufsetzen) den neuen Vista Desktop nicht voll nutzen kann.

Wieso funktioniert das selbe auf MacOSX schon seit Jahren auf wesentlich geringerer Hardware?

Das muss einem schon zu Denken geben.
MFG
DjGL
[url=http://members.gleitgeb.at]members.gleitgeb.at - Webhosting[/url]

Snake

Meister

Beiträge: 2 339

Wohnort: Ostsee

Beruf: Systemintegratör

Danksagungen: 3487

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. März 2007, 17:54

Ja das mit den Features von Mac OS X und Suse Linux ist so eine Sache.

Aber fakt ist auch: Es läuft auch auch nen Celeron mit 1,8GHz halt aber nicht mit maximalen Details.

Ok jetzt kann man sagen, das das Scheiße ist, aber ich vergleiche das gerne mit einem aktuellen Spiel, das kann man halt auch nur auf max. zocken, wenn der Rechner entsprechend ist, sonst halt mit kleinen Einschränkungen.

Ok ich gebe dir dann auch Recht, wenn du sagst das es unter OS X oder Linux mit weniger geht, aber das ist halt Microsoft.

Microsoft hat halt einige gute Vorteil wie z.B. Idioten Sicher, und das die Software gleich aussieht. Ich kann einen Menschen der Windows bedienen kann auch alle anderen MS Produkte (Office, AutoRoute, Encarta etc.) bedienen lassen, das die Handhabung immer die gleiche ist.

Nichts desto trotz hat Microsoft sehr unkonvetionelle Methoden und Sie verbessern lieber ihr WGA statt ihre Software an sich.
Statistisch gesehen, verbringt der durchschnittliche Mensch 6 Wochen seines Lebens mit dem Vorspiel, erlebt dabei 16 Stunden seinen Höhepunkt. Er steht 6 Monate im Stau und bügelt 6 Monate. Ausserdem guckt er 5,5 Jahre TV und schläft insgesamt 24 Jahre. Quelle: Geo Wissen