Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Technikboard.net - Wir helfen weiter. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »walmafänger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. Juli 2019, 11:53

Alternativen zur iCloud?

Hallo,

sagt mal, nutzt ihr die iCloud oder vielleicht Alternativen dazu? Würde mich mal interessieren, denn ich suche immer Sparmöglichkeiten.
Was mir wichtig ist:
  • billig soll es sein
  • Datenschutz
  • Probemonat
  • kurze Kündigungsfrist
  • erhalte alle Daten zurück


Wisst ihr da was?

Scratchy

Schüler

Beiträge: 60

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Senfeiertester

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Juli 2019, 13:38

Ich finde es immer sehr schwierig, wenn in Anforderungen "möglichst günstig" und "Datenschutz" zugleich vorkommen.

Also eigentlich sollte man das heute niemandem mehr erzählen müssen, und ich nehme mal an, dass du das auch weiß, aber darauf hinweisen möchte ich trotzdem nochmal.
"Günstige" oder gar "kostenlose" Angebote im Netz haben ihren Preis, der sich schwer in Euro oder Dollar berechnen lässt.

Denn deine Daten sind der Preis, und du stimmst in den AGB der Verwendung zu - die du, wie kein Mensch auf diesem Planeten, mit Sicherheit NICHT vollständig gelesen und verstanden hast^^
Hier als Beispiel:https://www.verbraucherzentrale-niedersa…oenlichen-daten

Gerade, wenn du die Verwendung einer Cloud für sensible Daten, deinen Job o.ä. beabsichtigst solltest du lieber ein bisschen investieren, als dich auf zu billige Angebote zu verlassen.
Wenn du beispielsweise einen Nextcloud Provider nimmst, und dabei nicht das kostenlose Paket, kannst du von höheren Datenschutzstandard ausgehen und von einem automatischen Backup deiner Daten (mehr Infos hier:https://www.pixelx.de/nextcloud.html)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scratchy« (29. Juli 2019, 10:20)


Ähnliche Themen

Thema bewerten