Sie sind nicht angemeldet.

[Mittelmaß] Superman Returns

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Technikboard.net - Wir helfen weiter. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ICE

Profi

  • »ICE« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Danksagungen: 931

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. August 2006, 20:42

Superman Returns

Superman Returns

5 Jahre war Superman alias Clark Kent verschwunden. Astronomen hatten tief in den Weiten des alls die Überreste seines Heimatplaneten Krypton ausfindig gemacht. Nach seiner Rückkehr von Krypton der nicht mehr existiert muss er feststellen, dass sich in seiner Abwesenheit einiges verändert hat. Seine große Liebe Lois Lane hat einen Sohn ist Verlobt mit Richard White (Neffe des Daily-Planet-Chefredakteurs Perry White). Lois gewinnt den Pulitzer-Preis für die Story „Warum die Welt Superman nicht braucht“. Desweiteren ist Supermans Erzfeind Lex Luthor auf freiem Fuß und schmiedet Pläne für einen eigen Staat.

Regie: Bryan Singer
Schauspieler: Brandon Routh, Stephan Bender, Kate Bosworth, Marlon Brando, Sam Huntington, James Karen, Frank Langella, James Marsden, Mike Massa, Noel Neill, Kal Penn, Parker Posey, Eva Marie Saint, Kevin Spacey, Peta Wilson, Tristan Leabu


Fazit: Kann nicht an die Erfolge der Vorgänger anschließen denn die Story ist langartmig wenig abwechslung und zu allem überfluss wenig neues über die Geschichte. Ein weiterer Kritikpunkt das viele unbekannte Darsteller eingesetzt wurden und so kann auch nicht Marlon Brando, Kevin Spacey oder Peta Wilson dem Film zu einer Erfolgsgeschichte verhelfen. Ich bin von Superman Returns enttäuschst.

Gesetzeslage Germany:

Kinderpornographie: 2 Jahre Haft
Verursachen einer nuklearen Explosion: 5 Jahre Haft
Verbreitung/Benutzung von Raubkopien: 5 Jahre Haft + Geldstrafe
Wo bitte ist da die Relation???

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ICE« (22. August 2006, 20:44)


Snake

Meister

Beiträge: 2 335

Wohnort: Ostsee

Beruf: Systemintegratör

Danksagungen: 2856

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. August 2006, 10:35

klingt ja echt nicht vielversprechend.

Ich meine die haben auch Gestern schon gesagt, bei uns konnte Superman nicht Fluch der Karibik 2 von Platz 1 verdrängen.
Statistisch gesehen, verbringt der durchschnittliche Mensch 6 Wochen seines Lebens mit dem Vorspiel, erlebt dabei 16 Stunden seinen Höhepunkt. Er steht 6 Monate im Stau und bügelt 6 Monate. Ausserdem guckt er 5,5 Jahre TV und schläft insgesamt 24 Jahre. Quelle: Geo Wissen

Mike

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Wohnort: Hamburg

Beruf: techn. Zeichner

Danksagungen: 951

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. August 2006, 17:27

Das Problem bei solchen Film ist, das sie meistens nur aufs schnelle Geld aus sind und deshalb sich nicht besonders viel Mühe geben.
Programming is like sex: one mistake and you have to support it for the rest of your life.

Spock

Profi

Beiträge: 908

Wohnort: Berlin

Beruf: KfB

Danksagungen: 395

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. August 2006, 21:29

wobei ich ja finde, dass die ersten Filme auch nicht so sehr der Hit waren. Und letztlich ist die Geschichte von Superman ja eh immer gleich.

Thema bewerten