Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Technikboard.net - Wir helfen weiter. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

liberaler

Anfänger

  • »liberaler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. September 2015, 12:51

Aktienwahn und so

Habt ihr die letzten Tage die ganzen Turbulenzen rund um die VW Aktie beobachtet? Nie im Leben hätte ich gedacht, dass eine Aktie aus dem DAX in 2 Tagen um 35% einbrechen kann. Noch größer als die ganzen finanziellen Folgen, die auf VW zukommen wird der Image-Schaden sein. Die Leute machen sich ja jetzt schon lustig über VW und posten, dass selbst ältere Trecker eine bessere CO2-Bilanz haben. Ein Bekannter von mir hat schon vor Jahren gecherzt "Blue Efficiency...in einer Doku haben sie mal den allerletzten Golf I herausgeholt und bewiesen, dass selbst dieser umweltfreundlicher ist als die ganzen Diesel."

Mich wundert wer diesen Betrug durchgewunken hat. Wenn dies herauskommt (ein Unternehmen hält sich für schlauer als alle anderen), dann kann man doch denken, dass dies zur absoluten Katastrophe führt.
Ich hoffe nur, dass es bei den anderen deutschen Herstellern nicht so ist. Wenn dem so wäre, dann hätten wir auch mit "Made in Germany" ein großes Problem.

Meine Verstrickungen mit dem VW Konzern: Ich fahre einen VW Passat als Diesel. BJ 2009 und 150.000 Kilometer auf der Uhr. Nen kleinen Sparbrief habe ich auf http://www.festgeld.com/volkswagen-bank-sparbrief.html abgeschlossen. Bis vor 2 Jahren hatte ich noch kräftig Aktien, die ich zu 110 € gekauft hatte. Verkauft mit 160 und Gewinn. Jetzt wäre das natürlich eine Katastrophe noch welche zu halten.

Worauf ich eigentlich hinauswollte ist, dass uns viele Experten ja immer sagten "Investiert in Aktien, Zinsen bringen nichts mehr". Zinsen bringen wirklich nichts mehr, allerdings muss man in dem Zusammenhang dieser großen Krise darauf hinweisen, dass man auch einen Großteil seines Vermögens verlieren kann wenn eine Firma Mist baut und einen großen Teil des Börsenwertes verliert.

Ich hätte das so im Mdax oder Sdax erwartet, aber bei keinem Unternehmen des Dax30.

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.
Thema bewerten